FAQs

Wenn du bei uns trainierst helfen wir dir gerne bei der Wahl eines kampftauglichen Lichtschwertes weiter. Wir sind aber eigentlich nicht dazu da, um allen Star Wars Fans in Österreich Kaufberatung zu bieten 😉 – im Ernst, wir bekommen da etwas mehr Anfragen, als uns lieb ist… Also: Wenn ihr Repliken oder „fancy“ Lichtschwerter als Ergänzung für euer Comicon-Kostüm sucht, lest euch hier ein uns klickt euch durch die Hersteller. In den meisten Fällen müsstet ihr so an die Antworten kommen, die ihr sucht:

Was genau sucht ihr?

  • …einen kampftauglichen Saber, Aussehen egal oder nicht so wichtig (dann sucht nach sogenannten „Stuntsabern“, das sind meistens auch die billigeren Modelle, da es sie ohne Sound gibt).
  • …einen gutaussehenden Saber mit Licht- und Soundeffekten (seht euch nach Sabern mit Soundkarte und z.B. „ausfahrbarer“ LED-Kette und Flash-on-Clash-Effekt um).
  • …eine Replik (seht euch die offiziellen Repliken zu den Filmen oder die ähnlich aussehenden Modelle anderer Hersteller an).

Hier eine Liste der (uns besser bekannten) Shops:

Deutschland: https://combatsaber.de/ (kampftauglich!)
Spanien: Blackfencer (kampftauglich!)
Polen: Force Blades (Etsy)
Italien: Lama di Luce (kampftauglich!)
Deutschland: Argentumsabers (Online-Shop)
Großbritannien*: DCSabers
USA*: Ultrasabers, Saberforge, Vader’s Vault

*Achtung: Bei Bestellungen aus den USA kommt der Zoll zum Kaufpreis dazu, unserer Erfahrung nach bis zu 80€ pro Stück. Bei Großbritannien können die Brexit-Verhandlungen noch dazu führen, dass in Zukunft wieder Zölle zu bezahlen sind, informiert euch hierzu laufend.

Zu einer umfassenden Auflistung weltweiter Hersteller geht’s hier: sabersourcing.com

Ja. Wir haben normalerweise genug Sabers, um euch auszurüsten, bis ihr euch ein eigenes zugelegt habt. Wir bitten euch allerdings darum, regelmäßig Bescheid zu geben, ob und wann ihr ins Training kommt, damit wir immer genug Sabers dabeihaben.

Damit du fürs Hallentraining und den Freikampf alles hast, was du brauchst, hier eine kleine Checkliste:

  • Hallentaugliche Schuhe & Sportbekleidung. (Wir empfehlen Schuhe mit dünner Sohle wie beispielsweise Fußballhallenschuhe oder Boxschuhe).
  • Einen kampftauglichen Saber, vorzugsweise mit Heavy-Grade-Polycarbonat-Klinge und eigens für den fechterischen Gebrauch konstruiert.
  • Eine zertifizierte Fechtmaske (800N aufwärts)
  • Handschuhe zum Schutz der Finger und des Handgelenks (Fechthandschuhe, dünnere HEMA-Handschuhe, Tactical-Handschuhe o.Ä.)

Nur, wenn stark in der Macht es ist! :o) Grundsätzlich ja, allerdings gilt für das reguläre Training ein Mindestalter von 12 und wir wenden uns primär an Jugendliche und Erwachsene. Je nach Nachfrage versuchen wir aber auch Jugendkurse getrennt vom Erwachsenentraining zu organisieren. Konsultiert hierzu bitte unseren Trainingskalender und kontaktiert uns. Je nach Alter des Kindes werden wir versuchen, es in einem geeigneten Kurs unterzubringen.

Unser Schwerpunkt liegt auf der fechterischen und sportlichen Seite des Schwertkampfes. Das heißt bei uns lernst du das Fechten mit dem Saber, trainierst Körper und Hirn und misst dich mit Gegnern im Freikampf („Sparring“) oder im Turnierkampf auf Punkte.

Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass wir (durch unsere sporadische Präsenz auf Events) um kurze Show-Choreos nicht ganz herumkommen. Hier ist jedes unserer Mitglieder willkommen, das die Zeit hat, sich halbwegs ernsthaft mit Stage Fighting zu beschäftigen, eine Choreo mit uns zu erarbeiten und regelmäßig zu proben. Sehr wichtig sind uns hierbei eine solide fechterische Basis, Grundfitness und – most of all – Waffenkontrolle!

Je nach Verfügbarkeit unserer Trainer sind wir gerne bereit auch auswärts Workshops oder einen Schnupperkurs (maximal 4 Einheiten) zu geben. Gleich vorweg: Reguläre Kurse – also wöchentliches Training – außerhalb von Wien sind aber eher unwahrscheinlich, da unsere Trainer zwischen Berufs-, Trainings- und Privatleben schon ziemlich eingeteilt sind. Kontaktiert uns am besten direkt mit gewünschter Zeit & Ort (geeigneter Raum/ Turnhalle), dann kann alles Weitere besprochen werden.

Tut es das? Es gibt jedenfalls einen großen Konzern, der die Rechte an dem Begriff „Lichtschwert“ hat. Demnach wir mit diesem nichts zu tun haben, wird die Waffe hier entweder als Saber oder Lichtsäbel bezeichnet. Wie das jeder Einzelne im Gespräch dann handhabt, ist ihm/ihr überlassen.

Ja, in Paris findet zum Beispiel jährlich eine Art WM statt und in den USA gibt es sehr viele Turniere, bei denen jeder mitkämpfen kann. Andere Länder wie Deutschland und Italien holen auch bereits auf. Sobald sich in Wien und/ oder Österreich ein genügend großer Kreis an Aktiven gebildet hat, können auch hier Turniere veranstaltet werden.