KURIER Artikel vom 18. 2. 2018

SaberAcademy im Kurier

Die SaberAcademy Vienna wurde in einem KURIER-Beitrag vorgestellt – korrekterweise auch mit der Unterscheidung zu bloßem Schaukampf. Danke an Kevin Kada für den Besuch und die Berichterstattung.

Gratulation, Du hast den Weg zu SaberAcademy Vienna gefunden!

Was ist die SaberAcademy Vienna?

Die SaberAcademy Vienna hat es sich zum Ziel gesetzt, den sportlichen Kampf mit dem Lichtsäbel auch in Österreich zu etablieren. Während es in verschiedenen europäischen Ländern, sowie den USA bereits eine sehr aktive Szene für diesen "Sport der Zukunft" gibt, findet man hierzulande bisher nur Showkampfgruppen.

Um den sportlichen Wettkampf aber sinnvoll betreiben zu können, bedarf es zweier Voraussetzungen. Einerseits eines Techniksystems, das didaktisch vermittelbar ist und andererseits eines Punkte- und Regelwerks für den Wettkampf. Beides haben wir im Laufe des vergangenen Jahres entwickelt.

Das Techniksystem nennt sich Functional Fiction und basiert auf historischen Stock- und Schwertkampfstilen, und wurde didaktisch von Grund auf für den Lichtsäbel entwickelt.

Was ist ein Lichtsäbel?

Ein Lichtsäbel (Stuntsaber, Combat Saber) ist ein Sportgerät, das einer fiktiven Waffe nachempfunden ist. Es besitzt einen Griff und eine beleuchtete Klinge, meist aus Polycarbonat, die eine Klinge aus elektrischem Plasma simuliert. Bei den sogenannten LED-Sabers wird diese Klinge durch eine leistungsstarke LED beleuchtet.

Was bedeutet "Sportlicher Lichtsäbelkampf"?

Während beim Showkampf einstudierte Abfolgen ausgeführt werden, die in eine Geschichte eingebettet sind, wird beim sportlichen Kampf auf Treffer und Punkte gekämpft. Die Waffe wird zum Angriff und zur Verteidigung genutzt, es gibt ein Punktesystem und einen Gewinner des Zweikampfes. Obwohl der sportliche Zweikampf sehr actionreich sein kann, gibt es natürlich weit weniger spektakuläre Aktionen zu sehen, als beim Showkampf.

Wer ist die SaberAcademy Vienna?

SaberAcademy Vienna ist ein Projekt, das von Mitgliedern des Vereins Fior della Spada ins Leben gerufen wurde. Zum einen ist das der Cheftrainer Alex Zalud, der insgesamt über 30 Jahre Kampfkunst-Erfahrung mitbringt und seit 10 Jahren im Historischen Fechten aktiv ist. Zum anderen Eli Orion, ebenfalls Historische Fechterin und Co-Trainerin. Ansonsten findet sich immer wieder jemand, der sich mit einem leuchtenden Plastikrohr duellieren möchte ... 😉